Rückblick und Ausblick - voraussichtlich keine Rennen 2019


Am 09.02.2019 fand in der Gastronomie der Karthalle des Fahrsicherheitszentrums Sachsenring Hohenstein-Ernstthal die Jahreshauptversammlung (JHV) der IG Königsklasse und infolge die Meisterehrung zur Internationalen-Zweitakt-Meisterschaft 2018 statt. Etwa gut 80 Gäste hatten sich eingefunden. Zur Auflockerung zwischen den teilweise struktur- und auch niveaulosen Beiträgen zur JHV und der folgenden Meisterehrung hatte Ron Schönfelder (Meister der Klasse GP 500) ein Kart-Rennen organisiert, an dem 21 Starter teilnahmen und Adrian am Ende als Gesamtsieger hervorging. Die Meisterehrung selbst stellte sich, abgesehen von den ausgestellten WM-Rennmaschinen von Marc Marques und Alvaro Bautista des Teams Motorrad Unger und den durchaus hübschen Pokalen, etwas schlicht dar. Adrian wurde als Gesamt-Dritter der Klasse GP 125 geehrt. Kein Interview mit Nachfrage zum Saisonverlauf oder zu künftigen Plänen,... eigentlich schade, wie ich finde. Die Veranstaltung spiegelte die leider insgesamt eher ambitionslose Gesamtsituation der IG Königsklasse wider.

Was nun das Team Hähle Racing betrifft, bleibt zu berichten, dass Adrian zumindest im Jahr 2019 selbst keine Rennen fahren wird. Er wird seiner Arbeit bei Motorrad Unger, wo er seit Anfang Februar als Zweirad-Mechatroniker angestellt ist, nachgehen, zeitweise dem AMC Sachsenring e.V. Hohenstein-Ernstthal als Instruktor für den Pocket- und ggf. Mini-Bike-Nachwuchs zur Verfügung stehen und möchte, voraussichtlich unterstützt von seinem bisherigen Mechaniker Ilko Neubert, die motorsportliche Entwicklung von Lucy Michel im ADAC-Junior-Cup möglichst umfassend begleiten. Nach zehn Jahren im aktiven Rennsport, welche für uns sportlich und familiär doch mehr mit Tief- als mit Höhepunkten einhergingen, vermutlich die richtige Entscheidung. Aber wer weiß, vielleicht ist da doch noch nicht das letzte Wort gesprochen?!

 IMG 8177 1